Seiten

Sonntag, 7. April 2013

Für alle MANGO(Obst) -Fans

Hallo Ihr Lieben, 



da bin ich, im neuen Design, ich habe mal endlich meinen Blog-Header samt Seiten-Layout renoviert... mehr kreative Neuerungen in den nächsten Tagen hier, kaum kommt die Sonne etwas hervor, blitzen die Ideen nur so aus mir raus und gleichzeitig der Antrieb etwas anzupacken... hach, SONNEEEEE!
Ich hoffe Euch gefällt das neue Layout, Kommentare gerne erwünscht.

Also was ich aber eigentlich schreiben wollte, ich liebe ja Mangos, die eierförmigen rot/gelb/grünen Früchte, Ihr wisst schon was ich meine... super lecker, im Moment esse ich ca. 4-5 pro Woche! Pur oder mit Müsli und Mango-Vanille-Bio-Joghurt, hmmm ...
Vor Kurzem sah ich etwas ungewöhnliches im Biomarkt, kleine Mangos: Wildmangos, meine Neugier war geweckt, so groß wie ein Hühnerei, für den Preis von 1,06 Euro trug ich sie voller Erwartung nach Hause, fast verschollen in meiner großen Einkaufstasche, erblickte sie in meiner Küche das Licht... um kurz darauf von mir aufgeschnitten zu werden. Wie die große Variante hat sie einen proportional großen Kern und gelb-curryfarbenes Fruchtfleisch, nach professionellem Aufschneiden der Frucht, samt Schachbrettmuster und umgewölbter Halbseite, haha, kleine Showeinlage wie immer beim Früchtezubereiten, guckte ich nicht schlecht als mein erster Gedanke nach dem Probieren, nach Tapetenresten aufkam... konnte doch nicht sein! Noch 1-2 Stückchen ( und die Frucht war fast aufgegessen!) musste ich ernüchternd feststellen, das ist nicht das gleiche! Die Wildmango schmeckte irgendwie GRÜN oder UNREIF, obwohl ich die normalen Mangos am liebsten im festen Zustand esse, also nicht überreif! Naja, es war mal eine Erfahrung wert... 
Fazit: nicht empfehlenswert und zu teuer.

Was fällt Euch zu Mangos ein?



Hier ein Link wie man eine Mango schneidet 



XoXo
Tanja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

wunderbar, inspirierendes Lied...