Seiten

Dienstag, 9. August 2016

Sonntag = Backtag! Mein One-For-All-Kuchen



Hallo Ihr Lieben, 

es hat sich hier irgendwie so eingebürgert... achwas ich hab einfach Bock auf Backen und wann könnte man das eher machen als am Sonntag. Denn meistens geh ich Samstags einkaufen und mache sonst noch tausend Dinge.... und dann, jaaa dann, am Sonntag wird gebacken, ich kann da nix für, das geht einfach automatisch...

Heute stelle ich Euch meinen One-For-All-Kuchen vor. 
Warum ich ihn so nenne?
Dazu später mehr!

Es ist Pflaumen-Zeit, ehm, Moment mal:
Ist es schon Pflaumen-Zeit??? 
Geht das nicht erst so gegen September los?
Hmmmmm, egal, die ersten Zwetschgen im Supermarkt waren MEINE, ist genauso wie mit den Spekulatius, bald, in ca. 2 Wochen ;-)








Das Rezept für diesen lockeren Kuchen geht sehr schnell und einfach. 
Für 12 Stücke

Zutaten

170 g Butter
3 Eier
260 g Mehl
150 g Zucker
400 g Pflaumen
125 g griechischer Joghurt
1/2 P Backpulver
1 p Vanillezucker
Zimt
Zucker
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Backofen vorheizen (E-Herd 175 Grad/ Umluft 150 Grad) Pflaumen waschen, vierteln und in eine Schüssel geben. Mit 1/2 TL Zimt und 1 EL Zucker mischen.


Butter, Vanillezucker und Zucker mit dem Handmixer cremig schlagen, die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen und zusammen mit dem Joghurt unter die Eimasse geben.

Eine Springform(26cm) einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Die Hälfte der Früchte auf den Teig geben und etwas in den Teig drücken, die restlichen Früchte locker darauf verteilen.

Backzeit ca. 45-55 min, Stäbchenprobe machen, wenn er zu dunkel wird, einfach mit Alufolie abdecken. Kuchen aus dem Ofen nehmen, den Rand lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.










Und deshalb ist er mein One-For-All-Kuchen - ich habe ihn schon mit Rhabarber und Aprikosen/Pflaumen gemacht, immer passend zur Jahreszeit. Es gibt so viele Früchte die mir zu dem Kuchen einfallen, z.B. Mirabellen, Brombeeren, Blaubeeren, Erdbeeren, Kirschen, Stachelbeeren, Äpfel, Johannisbeeren.... da ist wirklich für JEDEN was dabei ;-)



hier mal der Rhabarber...




und Aprikose und Pflaume (vor dem Backen)...




Ich wünsche Euch ganz viel Spaß und viele Ideen zum selberbacken von diesem herrlichen nicht zu süßen Kuchen

XOXO
TANJA









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

wunderbar, inspirierendes Lied...